Was ist eine Murti?

Als ich erstmalig mit östlicher Spiritualität in Berührung kam, fragte ich mich, weshalb sich die Menschen in den Tempeln Indiens vor lebensgroßen Statuen verbeugen, oder welchen Sinn religiöse Zeremonien wie ein Arathi (Lichtzeremonie) haben …..? Der tiefere Sinn erschloß sich mir in den Tempeln  hoch energetischer Kraftorte Indiens:

Eine Murti (mūrti) ist die Statue einer Gottheit oder einer Göttlichen Seele

Baba Arathi

Murti ist ein „Gefäß“, das die Manifestation und Personifizierung einer Gottheit oder eines Heiligen bezeichnet. Murti ist kein Idol-sondern eröffnet uns einen Weg, um mit dem Göttlichen zu kommunizieren, welches wir ansonsten nur jenseits unserer fünf Sinne wahrnehmen können.
Indem wir uns vor einer Murti verbeugen, ehren wir auch unser eigenes Höheres Selbst-das Licht unserer Seele.
Vor einer Murti können wir unsere Probleme dem Göttlichen mit der Bitte um Heilung darlegen, und unsere Seele mit der hoch positiven Energie der Gottheit aufladen, um die Herausforderungen des Alltags kraftvoller bewältigen zu können. Die Murti des indischen Heiligen Shirdi Sai Baba transportiert an vielen Orten auf der Welt zu den Menschen vor ihm – an keine bestimmte Religionszugehörigkeit gebunden- die Schwingungen von Wahrheit (Satya), Frieden (Shanti ), Rechtschaffenheit (Dharma) und Liebe (Prema).

Murti von Shirdi Sai Baba:

                            „If you look at me-I look at you!“

..im Shiva-Tempel von Penukonda/Indien
…auf dem Altar in Praxis Nord-Licht

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.